UBER Lieferungen mit eScooter

Immer mehr Kuriere und Zusteller von UBER, EAT.ch und anderen nutzen für ihre Lieferungen einen eScooter. Diese Wahl ist alles andere als trivial, denn der eScooter bietet für diese Art von Aktivität viele Vorteile, insbesondere auf wirtschaftlicher Ebene. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die wichtigsten wirtschaftlichen Vorteile der Nutzung eines eScooters für einen UBER-Kurier oder Zusteller im Vergleich zu einem Elektrofahrrad oder einem Benzinroller vor.

 

1 / Anschaffungskosten

Die Anschaffungskosten für einen eScooter sind im Allgemeinen niedriger als für ein Elektrofahrrad oder einen Benzinroller. Tatsächlich kostet ein eScooter von guter Qualität zwischen 1000 und 2500 CHF, während ein Elektrofahrrad gleicher Qualität zwischen 1500 und 3000 CHF kostet. Der Preis für einen Roller beginnt bei etwa 2500 CHF. Darüber hinaus bieten wir Ratenzahlung an für unseren eScooter, sodass Sie die Zahlung entsprechend Ihrem Einkommen verteilen können.

 

2 / Wartungskosten

Auch die Wartungskosten eines eScooters sind geringer als die eines Elektrofahrrads oder -rollers. Tatsächlich erfordert ein eScooter weder Ölen noch Zündkerzen- oder Zahnriemenwechsel. Zudem sind Verschleissteile wie Reifen oder Bremsen günstiger auszutauschen als beim Fahrrad oder Roller. Schliesslich sind eScooter für Lieferungen im Allgemeinen einfacher zu warten als Fahrräder oder Roller, was die Wartungskosten weiter senkt. Der Stundensatz unserer Werkstätten beträgt CHF 90.-/Stunde, während der Stundensatz eines Fahrradladens mindestens CHF 120.-/Stunde beträgt.

 

3 / Versicherungskosten

Die Kosten für die Versicherung eines eScooters sind im Allgemeinen niedriger als die eines Fahrrads oder Rollers. Für eScooter kann die Versicherung auf die Haftpflicht beschränkt werden, was günstiger ist als die Vollkaskoversicherung. Für nur CHF 10.-/Monat können wir Ihren e Scooter auch gegen Diebstahl absichern.

 

 

4 / Aufladekosten

Die Kosten für das Aufladen eines e Scooters sind im Allgemeinen niedriger als die eines Fahrrads oder Rollers. Tatsächlich verbraucht ein eTrottinett durchschnittlich zwischen 0,1 und 0,2 kWh pro 100 km, was Ladekosten zwischen CHF 0,02 und CHF 0,04 pro 100 km entspricht. Zum Vergleich: Ein Roller verbraucht durchschnittlich 5 Liter pro 100 km, was einem Ladepreis von 10 bis 15 CHF pro 100 km entspricht. Darüber hinaus können eScooter an einer Standardsteckdose aufgeladen werden, sodass Sie Ihren eScooter zu Hause oder am Arbeitsplatz aufladen können, ohne in eine spezielle Ladestation investieren zu müssen.

 

5 / Parkkosten

Das Parken eines eScooters ist kostenlos und Sie können Ihren eTrotti kostenlos in den öffentlichen Verkehrsmitteln der Schweiz mitnehmen. Dies gilt nicht für ein Fahrrad, für das Sie eine Fahrkarte benötigen. Darüber hinaus sind eTrottinett im Allgemeinen kompakter als Fahrräder oder Motorroller, sodass sie sich leichter zu Hause abstellen lassen.

 

Hier finden Sie unser gesamtes Sortiment an eScooter:

KissMyWheels-Katalog

 

Der eScooter bietet UBER-Kurieren und Zustellern viele wirtschaftliche Vorteile im Vergleich zu einem Fahrrad oder einem Roller. Es ist günstiger in der Anschaffung, günstiger in der Wartung, günstiger in der Versicherung, günstiger im Aufladen und günstiger im Parken. Wenn Sie ein UBER-Kurier oder Zusteller sind, zögern Sie nicht, für Ihre Lieferungen einen eScooter für Lieferung zu verwenden. Dadurch sparen Sie Geld.

eScooter schneller machen

Elektroscooter haben sich in der Schweiz zu einem beliebten Fortbewegungsmittel entwickelt, mit dem Sie sich schnell in der Stadt und ausserhalb der Innenstädte schnell fortbewegen können. Allerdings sieht die Schweizer Gesetzgebung Geschwindigkeitsbegrenzungen vor, die bestimmte Benutzer dazu verleiten könnten, ihren Elektroscooter loszufahren. Dieser Artikel beleuchtet die Probleme, Gesetze und Ratschläge bezüglich eScooter schneller machen in der Schweiz.

 

1. Die Herausforderungen beim eScooter schneller machen

eScooter schneller machen erfordert die Änderung seiner Parameter oder elektronischer Teile, um die vom Hersteller zugelassene Höchstgeschwindigkeit zu überschreiten. Die Hauptthemen sind Benutzersicherheit, Umweltschutz und Einhaltung der Gesetzgebung. Tatsächlich erhöht eine höhere Geschwindigkeit das Unfallrisiko und kann zu einem vorzeitigen Verschleiss des Fahrzeugs sowie einem höheren Energieverbrauch führen.

 

2. Schweizer Gesetzgebung zu eScootern

In der Schweiz unterliegen eScooter der Verordnung über Strassenfahrzeuge und der Verordnung über technische Anforderungen an Strassenfahrzeuge. Sie werden in die Kategorie der Leichtmofas eingeordnet und haben eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h. Das Befahren der Strasse mit einem schnelleren eScooter ist nicht gestattet und wird mit Bussgeldern, Führerscheinentzug und Fahrzeugbeschlagnahme geahndet.

 

3. Die Risiken beim schneller machen

Zusätzlich zu den rechtlichen Sanktionen kann das schneller machen eines eScooters zum Verlust der Herstellergarantie und der Haftpflichtversicherung führen.

 

4. Tipps zur Optimierung der Leistung Ihres eScooters

Anstatt einen eScooter zu entdrosseln, können Sie zunächst seine Leistung gesetzeskonform optimieren. Achten Sie dazu auf eine gute Wartung Ihres Fahrzeugs, wählen Sie geeignete Reifen und achten Sie auf eine flexible und vorausschauende Fahrweise. Sie können sich auch für ein leistungsstärkeres und besser ausgestattetes Modell entscheiden. Beispielsweise bietet einer unserer Dual-Motor-Scooter (VSETT 8+, VSETT 9+, APOLLO CITY PRO) – auch eingeschränkt – jede Menge Power am Hang.

 

5. eScooter schneller machen

Wenn Geschwindigkeit für Sie ein wesentliches Kriterium ist, dann bleibt nur noch das Abspannen auf eigene Gefahr. Die meisten der von uns angebotenen Modelle sind auch in einer uneingeschränkten Version erhältlich.
Zum XIAOMI eScooter schneller machen bieten wir ein Entriegelungsmodul an;

https://kissmywheels.ch/de/zubehoere-ersatzteile/chip-tuning-xiaomi/

 

Wenn Sie eine andere Marke haben, können Sie uns kontaktieren, um herauszufinden, ob wir diese entsperren können oder nicht. Im Gegensatz zu dem, was man auf YouTube & Co. erzählt, ist es in der Regel schwieriger, als ein einfaches Kabel zu durchtrennen.

 

Besuchen Sie uns : KissMyWheels Werkstatt

 

Abschluss

Bevor Sie einen eScooter entdrosseln, ist es zunächst wichtig, das für Ihre Bedürfnisse geeignete Modell auszuwählen. Anschliessend empfiehlt es sich, die Leistung Ihres eScooters im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen zu optimieren.

eScooter Kennzeichen Schweiz - Wird Gesetz geändert?

eScooter haben sich in der Schweiz zu einem beliebten Fortbewegungsmittel entwickelt und bieten eine schnelle, umweltfreundliche und kostengünstige Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln und Autos. Allerdings ist die Verkehrssicherheit mit der zunehmenden Zahl von eScootern auf den Strassen zu einem wichtigen Anliegen geworden. Leider gibt es für eScooter bis heute noch keine gelben Kennzeichen wie für Pedelecs (45 km/h Elektrofahrräder).

 

Warum sollte es in der Schweiz unbedingt erforderlich sein, Kennzeichnen für eScooter anzubringen?

 

Kennzeichnen wären für eScooter in der Schweiz aus mehreren Gründen eine grosse Hilfe:

 

1/ Fahrzeugidentifikation

Kennzeichnen für eScooter würden die Identifizierung des Besitzers des eScooters im Falle eines Unfalls oder eines Verstosses gegen die Strassenverkehrsordnung ermöglichen. Dies würde der Polizei die Ermittlungen und die Ermittlung der Verantwortlichen im Schadens- oder Verletzungsfall erleichtern.

 

 

2/ Verkehrssicherheit

Kennzeichnen für eScooter würden auch zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen, indem sie Elektroscooter für andere Verkehrsteilnehmer besser sichtbar machen würden. Die gelben Schilder sind leicht erkennbar und ermöglichen es Pkw-, Lkw- und Busfahrern, die Bewegungen von eScootern besser vorherzusehen.

 

 

3/ Einhaltung der Vorschriften

Endlich würden Kennzeichen auf eScooter in der Schweiz zur gesetzlichen Pflicht für eScooter. Besitzer von eScootern, die sich nicht an diese Vorschriften halten würden, drohen Bussgelder oder Sanktionen.

Es wäre auch möglich, für das Strassenverkehrsamt (ASTRA) genaue Spezifikationen festzulegen, die der Verkäufer vor Erhalt eines Zulassungsdokuments für das neue Fahrzeug ausfüllen müsste (Blinker, Bremsen, Scheinwerfer, Motortyp und Batterien usw.).

 

 

4/ Fahrzeugregistrierung

Der Besitzer des eScooters müsste sein Fahrzeug beim Bundesamt für Strassen (ASTRA) anmelden. Die Anmeldung wäre einfach online oder bei einem Strassenverkehrsamt möglich.

 

 

5/ Zahlung der Steuer

Der Staat könnte wie bei Pedelecs eine jährliche Steuer von 40 Franken für die Fahrzeugzulassung erheben. Als zusätzlicher Eintrag in die Staatskasse.

 

 

6/ Erhalt des Kennzeichens für eScooter

Nach der Registrierung und Zahlung der Steuer könnte der Besitzer ein gelbes eScooter-Kennzeichen erhalten. Das gelbe Schild könnte sichtbar und lesbar am eScooter angebracht werden.

 

 

7/ Sanktionen bei Nichteinhaltung der Vorschriften

Die Nichteinhaltung der Gelben Kennzeichenvorschriften für eScooter in der Schweiz würde - wie bei Pedelecs - strafrechtliche und finanzielle Sanktionen nach sich ziehen. Besitzer von eScootern, die diese Vorschriften nicht einhalten würden, müssten mit einer Busse von 100 Franken rechnen. Zudem könnte die Polizei den eScooter beschlagnahmen, bis der Besitzer sich an die Vorschriften halten würde.

 

Unten finden Sie alle unsere eScooter mit Strassenzulassung:

KissMyWheels Sortiment

 

Fazit

Gelbe Kennzeichen für eScooter fehlen in der Schweiz schmerzlich. Die Verwendung dieser Schilder würde darauf abzielen, die Verkehrssicherheit zu verbessern und die Identifizierung der Besitzer von eScootern im Falle eines Unfalls oder eines Verstosses gegen die Strassenverkehrsordnung zu erleichtern. Wir warten gespannt auf die Umsetzung einer solchen Gesetzgebung in der Schweiz, damit der eScooter seinen Platz im Strassenverkehr finden kann.

eScooter Reichweite: Was Sie wissen müssen

Die Reichweite eines Elektro-Scooters ist ein entscheidendes Kriterium für Konsumenten, die nach einer effizienten, umweltfreundlichen und praktischen Alternative für den städtischen Transport suchen. Mit der ständigen Weiterentwicklung der Batterietechnologie und dem wachsenden Interesse an nachhaltigeren Transportmitteln wird das Verständnis der tatsächlichen Reichweite von Elektro-Scootern immer wichtiger. In diesem Artikel werden wir die verschiedenen Faktoren untersuchen, die die Reichweite eines Elektro-Scooters beeinflussen, Möglichkeiten zur Maximierung dieser Reichweite aufzeigen und darauf eingehen, was zukünftige Käufer berücksichtigen sollten.

 

Faktoren, die die Reichweite beeinflussen

1. Die Kapazität der Batterie Die Reichweite eines Elektro-Scooters hängt direkt von der Kapazität seiner Batterie ab, die üblicherweise in Amperestunden (Ah) gemessen wird. Je höher diese Kapazität ist, desto mehr Kilometer können Sie fahren, ohne eine Aufladung zu benötigen. Die derzeit auf dem Markt erhältlichen Modelle bieten eine breite Palette von Kapazitäten, die auf verschiedene Bedürfnisse und Anwendungen zugeschnitten sind.

2. Das Gewicht des Benutzers Das Gewicht des Benutzers hat einen signifikanten Einfluss auf die Reichweite. Ein höheres Gewicht erfordert mehr Energie, um den Scooter in Bewegung zu halten, was die maximale Distanz, die auf einer einzigen Ladung zurückgelegt werden kann, verringert.

3. Die Art des Terrains Ebene Flächen sind ideal, um die Reichweite zu maximieren, während unebenes Gelände oder steile Steigungen mehr Energie verbrauchen und die zurücklegbare Distanz verringern.

4. Wetterbedingungen Bedingungen wie Gegenwind oder extreme Temperaturen können ebenfalls die Reichweite Ihres Scooters beeinflussen, da mehr Leistung benötigt wird, um eine konstante Geschwindigkeit zu halten.

5. Die Geschwindigkeit Die Nutzung des Scooters mit maximaler Geschwindigkeit führt zu einem schnelleren Energieverbrauch, was die Reichweite reduziert. Eine moderate Geschwindigkeit zu fahren, kann helfen, die zurücklegbare Distanz zu verlängern.

 

Die Reichweite Ihres eScooters maximieren

Um die Reichweite Ihres Elektro-Scooters zu optimieren, beachten Sie folgende Tipps:

Die richtige Elektro-Scooter wählen

Beim Kauf eines Elektro-Scooters ist es entscheidend, die Reichweite entsprechend Ihren spezifischen Bedürfnissen zu berücksichtigen. Stellen Sie sich folgende Fragen:

Fazit

Die Reichweite eines Elektro-Scooters ist ein entscheidender Faktor, der nicht nur die Bequemlichkeit des Transportmittels bestimmt, sondern auch seine Umweltauswirkungen und seine wirtschaftliche Lebensfähigkeit. Durch das Verständnis der Faktoren, die die Reichweite beeinflussen, und die Anwendung von Praktiken zur Maximierung dieser Reichweite können Nutzer ihre Elektro-Scooter voll ausnutzen und eine sowohl praktische als auch nachhaltige Wahl für ihre städtischen Fortbewegungen treffen. Mit der Vielfalt der Modelle, die auf dem Markt erhältlich sind, ist es wichtiger denn je, gründliche Recherchen durchzuführen, um den Elektro-Scooter zu finden, der am besten zu Ihren Mobilitätsbedürfnissen passt.

Führerschein weg? Fahren Sie mit eScooter!

Der Verlust des Führerscheins kann sich anfühlen, als würde man einen Teil seiner Freiheit verlieren. Die plötzliche Einschränkung der Mobilität wirkt sich auf tägliche Routinen aus, vom Pendeln zur Arbeit bis zum Erledigen von Besorgungen. Doch dieser Rückschlag kann eine Gelegenheit sein, alternative Fortbewegungsmittel zu erkunden, die nicht nur praktisch, sondern auch nachhaltig sind. In der Schweiz erweisen sich Elektro-Scooter als leuchtendes Beispiel für diejenigen, die das Leben ohne Führerschein navigieren.

 

Warum Elektro-Scooter?

Elektro-Scooter bieten zahlreiche Vorteile für Personen ohne Führerschein. Ihre Benutzerfreundlichkeit, gepaart mit der Fähigkeit, Verkehrsstaus zu umgehen, macht sie zu einem effizienten Fortbewegungsmittel. Dass in der Schweiz kein Führerschein erforderlich ist, steigert ihre Attraktivität und bietet den Betroffenen ein Gefühl von Unabhängigkeit. Zudem sind ihre niedrigen Betriebskosten und der minimale Umwelteinfluss im Einklang mit einem wachsenden Bewusstsein für nachhaltiges Leben.

 

Rechtliche Aspekte von Elektro-Scootern in der Schweiz

Die fortschrittliche Haltung der Schweiz zu Elektro-Scootern ermöglicht es Individuen, sie ohne Führerschein zu fahren, vorbehaltlich bestimmter Vorschriften. Diese Regeln gewährleisten Sicherheit, ohne Fahrer mit übermäßigen rechtlichen Anforderungen zu belasten, was Elektro-Scooter zu einer unkomplizierten Alternative zu herkömmlichen Fahrzeugen macht.

 

Den richtigen Elektro-Scooter wählen

Einen Elektro-Scooter auszuwählen, der Ihren Bedürfnissen entspricht, beinhaltet die Berücksichtigung verschiedener Faktoren wie Batterielebensdauer, Geschwindigkeit und Tragfähigkeit. Dieser Abschnitt leitet Sie durch den Entscheidungsprozess und stellt sicher, dass Sie einen Scooter finden, der Ihren täglichen Pendelbedürfnissen entspricht.

 

Sicherheitstipps für Elektro-Scooter-Fahrer

Sicherheit hat beim Navigieren auf Schweizer Straßen mit einem Elektro-Scooter oberste Priorität. Dieser Abschnitt behandelt wesentliches Sicherheitszubehör und Praktiken, um sicherzustellen, dass Fahrer gut darauf vorbereitet sind, sicher zu reisen.

 

Wirtschaftliche Vorteile des Umstiegs auf Elektro-Scooter

Der Wechsel zu einem Elektro-Scooter von einem Auto kann zu erheblichen Einsparungen führen. Dieses Segment bricht die Kostenvorteile herunter, einschließlich Einsparungen bei Kraftstoff, Versicherung und den möglichen staatlichen Anreizen für die Annahme von umweltfreundlichen Transportlösungen.

 

Umweltauswirkungen

Mit einem Elektro-Scooter zu fahren, reduziert Ihren CO2-Fußabdruck erheblich. Dieser Teil des Artikels taucht in die Umweltvorteile ein und hebt hervor, wie Einzelpersonen zu sauberer Luft und einem gesünderen Planeten beitragen können.

 

Elektro-Scooter für verschiedene Bedürfnisse

Elektro-Scooter bedienen verschiedene Pendelbedürfnisse, von Langstreckenreisen bis zu kurzen städtischen Fahrten. Dieser Abschnitt erforscht die verschiedenen Modelle, die verfügbar sind, und stellt sicher, dass Leser einen finden können, der am besten zu ihrem Lebensstil passt.

 

Wartung und Pflege von Elektro-Scootern

Die Wartung eines Elektro-Scooters ist unkompliziert, aber wesentlich für die Langlebigkeit. Dieser Abschnitt bietet Tipps zur routinemäßigen Wartung, Batteriepflege und Lagerung, um Ihren Scooter in bestem Zustand zu halten.

 

Nutzererfahrungen: Leben ohne Führerschein

Hören Sie von Personen, die Elektro-Scooter als ihr Haupttransportmittel angenommen haben. Ihre Geschichten bieten Einblicke in die positiven Auswirkungen auf ihr tägliches Leben und ihre Mobilität.

 

Mit dem Elektro-Scooter durch Schweizer Städte navigieren

Effizientes Pendeln mit einem Elektro-Scooter in Schweizer Städten kann Zeit und Geld sparen. Dieser Abschnitt bietet Tipps zum Navigieren in städtischen Umgebungen, Vermeidung von Verkehr und Finden von bequemen Parkplätzen.

 

Zubehör und Anpassung

Ihren Elektro-Scooter mit Zubehör anzupassen, kann Ihr Fahrerlebnis verbessern. Dieser Teil behandelt wesentliches und empfohlenes Zubehör, um das Schweizer Wetter zu bewältigen und Komfort und Funktionalität zu verbessern.

 

Elektro-Scooter im Vergleich zu anderen Transportmitteln

Elektro-Scooter stechen unter alternativen Transportoptionen wie Fahrrädern, öffentlichem Verkehr und Zu-Fuß-Gehen hervor. Dieser Vergleich hebt die einzigartigen Vorteile von Elektro-Scootern hervor.

 

Die Zukunft der urbanen Mobilität in der Schweiz

Die zunehmende Beliebtheit von Elektro-Scootern prägt die Zukunft der urbanen Mobilität in der Schweiz. Dieser Abschnitt erforscht aktuelle Trends und potenzielle zukünftige Änderungen in Gesetzgebung und Infrastruktur.

 

Kaufberatung: Wo man Elektro-Scooter in der Schweiz kaufen kann

Den richtigen Ort zu finden, um einen Elektro-Scooter zu kaufen, ist entscheidend.

Fazit

Die Annahme eines Elektro-Scooters als Ihr primäres Transportmittel kann die Unannehmlichkeiten des Verlusts eines Führerscheins erheblich mindern. Über die praktischen Vorteile hinaus bietet es die Chance, zu einer grüneren, nachhaltigeren Zukunft beizutragen. Die Freiheit und Unabhängigkeit, die Elektro-Scooter bieten, machen sie zu einer ausgezeichneten Wahl für die Navigation im Leben in der Schweiz ohne Führerschein.

Erkunden Sie heute die Welt der Elektro-Scooter und entdecken Sie Ihre Bewegungsfreiheit neu. Für persönliche Beratung und eine breite Auswahl an Modellen zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Entdecken Sie die Freude an der Mobilität mit einem Elektro-Scooter neu.

Vergleich VSETT 9+ vs VMAX VX4

In der sich schnell entwickelnden Welt der Elektroscooter sind der VSETT 9+ und der VMAX VX4 die Top-Anwärter für alle, die ein zuverlässiges, leistungsstarkes Fahrzeug suchen. Beide Modelle bieten einzigartige Funktionen und Fähigkeiten, die auf unterschiedliche Vorlieben und Bedürfnisse zugeschnitten sind. Ziel dieses Blogbeitrags ist es, die Spezifikationen, die Leistung und den Gesamtwert dieser eScooter zu analysieren und Ihnen dabei zu helfen, eine fundierte Entscheidung darüber zu treffen, welcher eScooter am besten zu Ihnen passt.

 

Die zwei Scooters finden Sie unten:

VSETT 9+

VMAX VX4

 

1 - Leistung und Geschwindigkeit

 

Der VMAX VX4 ist für seine bemerkenswerte Beschleunigung bekannt. Ausgestattet mit einem leistungsstarken 500-W-Motor kann er eine Geschwindigkeit von bis zu 22 km/h erreichen, da er nur in einer schweizer-zugelassenen-Version erhältlich ist. Das Freischalten der Geschwindigkeit des VMAX VX4 ist nicht möglich. Seine Beschleunigung ist sanft und dennoch kraftvoll und bietet ein aufregendes Fahrgefühl. Der VSETT 9+ hingegen verfügt über einen Doppelmotor, der jeweils bis zu 650 W leisten kann, wodurch er Geschwindigkeiten von bis zu 55 km/h erreichen kann. Natürlich ist die Schweiz-Legal-Version auf 500 W und 22 km/h gedrosselt. Der Zweck der Verwendung von zwei Motoren besteht darin, dass der eScooter insbesondere an Steigungen mehr Drehmoment und Stabilität entwickelt.

 

escooter vmax vx4 gt

 

2 - Design und Komfort

 

Was das Design angeht, überzeugen beide eScooter mit einem eleganten, modernen Look und einer robusten Konstruktion. Der VMAX VX4 hat einen grösseren quadratischen Rahmen, wodurch er wuchtiger aussieht. Es verfügt über luftgefüllte 10-Zoll-Reifen sowie eine Vorder- und Hinterradfederung, die für eine reibungslose Fahrt auf unebenen Oberflächen sorgen. Sein ergonomischer Lenker und das einstellbare Federungssystem erhöhen den Fahrkomfort zusätzlich. Der VSETT 9+ ist mit seinem 3 kg leichteren design und faltbaren Lenkers einfacher zu tragen. Damit eignet es sich ideal für Pendler, die ihren eScooter in öffentlichen Verkehrsmitteln mitnehmen oder zu Hause auf engstem Raum aufbewahren müssen. Beide Modelle verfügen über Blinker und grosse, einfach zu bedienende TFT-Bildschirme. Der VSETT 9+ wird mit drei NFC-Startschlüsseln geliefert, die Sie zum Starten des Displays benötigen.

 

 

3 - Akkulaufzeit und Reichweite

 

Die Batterieleistung ist für Benutzer von Elektroscooter von entscheidender Bedeutung, und beide Modelle liefern eine lobenswerte Leistung. Der VMAX VX4 ist mit einer Hochleistungsbatterie ausgestattet, die eine Reichweite von bis zu 75 km beim VMAX VX4 ST-Modell und 100 km bei der GT-Version bietet. Der VSETT 9+ bietet drei Batterieoptionen (15,6 Ah, 19,2 Ah und 21 Ah) für eine Reichweite von 60 bis 100 km. Beide Modelle verwenden fortschrittliche Lithium-Ionen-Batterietechnologie, um Langlebigkeit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten.

 

4 - Preis und Wert VSETT 9+ versus VMAX VX4

 

Der VMAX VX4 und der VSETT 9+ sind preislich konkurrenzfähig, was ihre erstklassigen Funktionen und Fähigkeiten widerspiegelt. Das leistungsstärkere VSETT 9+ mit zwei Motoren und einem modernen Design ist zu einem etwas höheren Preis erhältlich, was für Fahrer gerechtfertigt ist, die Top-Leistung und Geschwindigkeit suchen.

 

Abschluss

 

Die Wahl zwischen dem VMAX VX4 und dem VSETT 9+ hängt von Ihren spezifischen Bedürfnissen und Vorlieben ab. Wenn Sie Wert auf Geschwindigkeit, Leistung und Portabilität legen, ist das VSETT 9+ eine hervorragende Wahl. Wenn Ihnen jedoch ein grosses Deck und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis wichtiger sind, wird Sie die VMAX VX4 nicht enttäuschen.

 

In unseren Filialen bieten wir beide Modelle an und beraten Sie fachkundig, um Ihnen bei der Auswahl des perfekten Elektroscooters für Ihren Lebensstil zu helfen. Besuchen Sie uns online oder persönlich, um unser breites Angebot an Elektromobilitätslösungen zu erkunden und den ersten Schritt zu einer aufregenden, umweltfreundlichen Fahrt zu machen.

eScooter Ladegerät

 

Ihr eScooter Ladegerät ist kaputt und Sie denken darüber nach, online ein günstiges Ladegerät zu kaufen? Bevor Sie diesen Schritt wagen, sprechen wir darüber, wie Sie Ihr Elektrofahrzeug aufladen können, ohne dass es zu einer Batteriekatastrophe kommt!

 

Bleiben Sie lieber beim Hersteller eScooter Ladegerät

Wenn Ihr eScooter Ladegerät den Geist aufgibt, sollten Sie über die Anschaffung eines vom Hersteller zugelassenen Ersatzes nachdenken. Die Entscheidung für ein vom E-Scooter-Hersteller empfohlenes Ladegerät gewährleistet die Kompatibilität. Es minimiert auch das Risiko von Batterieproblemen. Die Verwendung eines Akkus, der nicht vom E-Scooter-Hersteller zugelassen ist oder eine andere Spannung hat, kann Ihren Akku innerhalb von Sekunden zerstören oder, noch schlimmer, dazu führen, dass Ihr Akku in Brand gerät.

 

Wählen Sie einen geeignete Ladestelle

Laden Sie Ihren eScooter dort auf, wo es trocken und kühl ist. Extreme Temperaturen unter dem Gefrierpunkt oder heisser als an einem Sommertag könnten die Batterie Ihres eScooters beschädigen, und dabei handelt es sich nicht um einen kleinen Schluckauf, sondern um eine Explosion. Laden Sie es auch nicht bei Regen oder Schnee auf. Sicherheit zuerst!

 

Schalten Sie es vor dem Laden aus

Wenn der Akku Ihres eScooters fast leer ist, schalten Sie ihn aus, bevor Sie ihn mit eScooter Ladegerät anschliessen. Das Aufladen bei eingeschaltetem eScooter ist so, als würde der Akku leerlaufen. Wenn Sie ihn zuerst ausschalten, verlängert sich die Lebensdauer Ihres Fahrzeugs.

 

 

Anschliessen wie ein Profi

Denken Sie an die goldene Regel! Schliessen Sie zunächst die Steckdose an. Schliessen Sie dann den E-Scooter an. Wenn also etwas schief geht, ist nur Ihr eScooter Ladegerät betroffen.

 

Richtlinien zum Intelligenten Laden

Die beste Vorgehensweise besteht darin, die Batterie des E-Scooters niemals vollständig zu entladen. Es ist besser, es jeden Tag mit Ihrem eScooter Ladegerät aufzuladen. Wenn die Batterie Ihres E-Scooters völlig entladen wird, werden die Zellen zusätzlich belastet. Dies kann zu einer erhöhten Wahrscheinlichkeit irreversibler Schäden führen, die sich sowohl auf die Batteriekapazität als auch auf die Gesamtleistung auswirken.

Informationen zu den spezifischen Ladezeiten finden Sie im Handbuch Ihres E-Scooters.

 

Verschiedene eScooter Ladegeräte

-Universelle eScooter Ladegerät:

Einige Ladegeräte sind so konzipiert, dass sie mit verschiedenen E-Scooter-Modellen kompatibel sind. Obwohl dies praktisch ist, ist es wichtig, die Kompatibilität noch einmal zu überprüfen und sicherzustellen, dass die Spannung (in Volt) mit den Anforderungen Ihres E-Scooters übereinstimmt. Universelle Ladegeräte können eine vielseitige Wahl sein, wenn sie den Spezifikationen Ihres E-Scooters entsprechen.

 

-Schnellladegeräte

Für diejenigen, die sich einen schnelleren Energieschub wünschen, sind Schnellladegeräte darauf ausgelegt, die Ladezeiten deutlich zu verkürzen. Es ist jedoch wichtig, die Kompatibilität mit Ihrem E-Scooter zu überprüfen, da nicht alle Modelle das Schnellladen unterstützen. Auch die übermässige Nutzung von Schnellladegeräten kann sich langfristig auf die Batteriegesundheit auswirken.

 

-Original eScooter Ladegerät

Die beste und sicherste Entscheidung ist, beim Ladegerät des Herstellers zu bleiben. So stellen Sie sicher, dass die Spannung des Ladegeräts an Ihre Batterie angepasst wird. Sie erhalten auch die richtige Ladebuchse.

 

Fazit:

Beim Aufladen Ihres E-Scooters geht es nicht nur darum, ihn anzuschliessen. Es geht darum, Ihr Fahrzeug mit Liebe zu behandeln und dafür zu sorgen, dass es gut läuft. Bleiben Sie beim Ladegerät des Herstellers oder den vom Hersteller empfohlenen Optionen, suchen Sie sich einen bequemen Ladeplatz, schalten Sie das Gerät aus, bevor Sie es anschliessen, und achten Sie auf die blinkenden Lichter. Nur ein paar Tricks, um sicherzustellen, dass Ihr elektrisches Abenteuer reibungslos und problemlos verläuft.

Die Vorteile von Elektroscootern gegenüber gasbetriebenen Fahrzeugen

 

In unserem heutigen Zeitalter, in dem das Umweltbewusstsein an Dynamik gewinnt, ist der Übergang zu nachhaltigem Transport wichtiger denn je. Ein beispielhafter Akteur bei diesem Paradigmenwechsel ist der Elektroscooter, eine zweirädrige Innovation, die nicht nur eine effiziente und kostengünstige Art des Pendelns ermöglicht, sondern auch eine entscheidende Rolle bei der Reduzierung unseres CO2-Fussabdrucks spielt. In diesem Blogbeitrag werden wir die verschiedenen Vorteile von Elektroscootern im Vergleich zu herkömmlichen gasbetriebenen Fahrzeugen untersuchen und beleuchten, wie sie zu einer umweltfreundlicheren und nachhaltigeren Zukunft beitragen.

 

1. Null Emissionen:

Der vielleicht grösste Vorteil von Elektroscootern ist ihre emissionsfreie Eigenschaft. Im Gegensatz zu gasbetriebenen Fahrzeugen, die schädliche Schadstoffe wie Kohlenmonoxid und Stickoxide freisetzen, werden Elektroscooter mit sauberem Strom in der Schweiz betrieben. Dadurch wird nicht nur die Luftqualität verbessert, sondern auch den Herausforderungen des Klimawandels aktiv begegnet.

 

2. Reduzierter CO2-Fussabdruck:

Elektroscooter reduzieren den CO2-Fussabdruck erheblich, indem sie Strom nutzen, der aus erneuerbaren Energien gewonnen werden kann. Mit der Umstellung unserer Energienetze auf sauberere Quellen nimmt die Gesamtauswirkung von Elektroscootern auf die Umwelt ab, was sie zu einer umweltfreundlicheren Alternative zu herkömmlichen gasbetriebenen Fahrzeugen macht.

 

3. Energieeffizienz:

Vorteile von Elektroscooter sind von Natur aus energieeffizienter als ihre Benzin-Pendants. Die direkte Umwandlung elektrischer Energie in mechanische Leistung ist effizienter als der Verbrennungsprozess in Verbrennungsmotoren. Diese Effizienz führt nicht nur zu einem geringeren Energieverbrauch, sondern verringert auch den Gesamtbedarf an fossilen Brennstoffen.

 

4. Kosteneinsparungen:

Auch wenn die Anschaffungskosten für einen Elektroscooter höher erscheinen mögen, sind die langfristigen Einsparungen beträchtlich. Da es weniger bewegliche Teile gibt, verursachen Elektroscooter geringere Wartungskosten. Darüber hinaus sind die Stromkosten zum Aufladen deutlich geringer als die Benzinkosten, was für den Fahrer im Laufe der Zeit zu erheblichen Einsparungen führt.

 

5. Stiller Betrieb:

Im Vergleich zu den Geräuschen, die gasbetriebene Pendants erzeugen, sind Elektroscooter leiser. Dies fördert nicht nur eine friedlichere und weniger störende städtische Umgebung, sondern verringert auch die Lärmbelästigung. Der leise Betrieb von Elektroscooter macht sie zur idealen Wahl für dicht besiedelte Gebiete, in denen Lärmreduzierung Priorität hat.

 

6. Anreize und Rabatte:

Regierungen und Kommunen auf der ganzen Welt fördern aktiv die Einführung von Elektrofahrzeugen, einschliesslich Motorrollern, durch Anreize und Rabatte. Diese Anreize reichen von Steuergutschriften bis hin zu Zuschüssen auf den Kaufpreis und machen Elektroscooter zu einer attraktiveren und finanziell rentableren Option für umweltbewusste Pendler.

 

7. Elektro Scooter Kompakt und praktisch:

Elektroscooter sind von Natur aus kompakter und wendiger als Fahrzeuge mit Benzinantrieb. Dies macht sie zur idealen Wahl für den städtischen Pendelverkehr und bewältigt Herausforderungen wie Verkehrsstaus und begrenzte Parkmöglichkeiten. Die kompakte Bauweise von Elektroscootern erhöht nicht nur den Komfort, sondern trägt auch zu einer effizienteren Nutzung des städtischen Raums bei.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Vorteile von Elektroscootern über den persönlichen Komfort hinausgehen. Von null Emissionen und einem reduzierten CO2-Fussabdruck bis hin zu Kosteneinsparungen und staatlichen Anreizen entwickeln sich Elektroscooter zu einer nachhaltigen und praktischen Lösung für den modernen Pendlerbedarf. Während wir gemeinsam daran arbeiten, eine grünere und umweltfreundlichere Zukunft aufzubauen, stellt die Einführung der Elektroscooter-Revolution einen kleinen, aber wirkungsvollen Schritt zur Reduzierung unserer Umweltbelastung und zur Schaffung eines saubereren, gesünderen Planeten dar.

Tuning Elektro Scooter

Elektro Scooter sind in städtischen Landschaften allgegenwärtig und bieten ein bequemes und umweltfreundliches Fortbewegungsmittel. Während diese Elektro Scooter bereits mit beeindruckenden Funktionen ausgestattet sind, versuchen einige Fahrer, ihre Leistung durch einen als Tuning bezeichneten Prozess weiter zu verbessern. In diesem umfassenden Leitfaden tauchen wir in die Welt des E-Scooter-Tunings ein und erklären, was es ist, warum Sie es tun sollten, welche verschiedenen Tuning-Optionen es gibt und welche wesentlichen Sicherheitsaspekte es zu beachten gilt, um ein aufregendes und dennoch sicheres Fahrerlebnis zu gewährleisten.

 

E-Scooter-Tuning verstehen

Beim Elektro Scooter Tuning werden verschiedene Komponenten Ihres Elektro Scooters modifiziert oder aufgerüstet, um eine bessere Leistung, höhere Geschwindigkeit, grössere Reichweite oder eine individuelle Ästhetik zu erzielen. Tuning ermöglicht es Fahrern, ihre Elektroscooter an ihre individuellen Vorlieben und Anforderungen anzupassen. Hier ein genauerer Blick auf die wichtigsten Beweggründe für das Tuning von Elektroscootern:

  1. Erhöhte Geschwindigkeit: Das gängigste E-Scooter-Tuning ist die Erhöhung der Höchstgeschwindigkeit. Da die meisten eScooter auf 20 km/h begrenzt sind, versuchen viele Fahrer, die Höchstgeschwindigkeit ihres Scooters zu erhöhen, um eine aufregendere und dynamischere Fahrt zu ermöglichen.
  2. Erweiterte Reichweite: Tuning kann die Energieeffizienz des EScooters optimieren und längere Fahrten mit einer einzigen Ladung ermöglichen, was besonders nützlich für Pendler oder für Fahrer ist, die ihren Scooter zur Arbeit nutzen (z. B. Lebensmittellieferdienst).
  3. Verbesserte Beschleunigung: Tuning kann auch die Beschleunigung steigern, sodass sich der eScooter reaktionsschneller und agiler anfühlt. Eine aggressivere Beschleunigung führt allerdings zu einer nachhaltigen Reduzierung der Batteriereichweite.
  4. Personalisierung: So wie Autoenthusiasten ihre Fahrzeuge individualisieren, geniessen es einige Fahrer, ihre eScooter zu personalisieren, um sie an ihren individuellen Stil und Geschmack anzupassen. Wir können mit Ihnen eine Themenfarbe auswählen und mehrere Teile der Elektro Scooter ändern, um sie an das Design anzupassen. Schrauben, Lenker, Griff, … Wir können auch einige Metallteile Ihres eScooters in der Farbe Ihrer Wahl lackieren lassen.

 

Sicherheit zuerst

Bevor wir die Welt des E-Scooter-Tunings weiter erkunden, muss die Sicherheit Vorrang haben. Das Modifizieren Ihres eScooters kann sowohl hinsichtlich der Leistung als auch der Sicherheit Risiken mit sich bringen. Hier sind einige wichtige Sicherheitsaspekte, die Sie beachten sollten:

  1. Garantie: Durch Änderungen erlischt die Garantie Ihres eScooters. Seien Sie sich daher der möglichen Konsequenzen bewusst, bevor Sie fortfahren. Vermeiden Sie es, selbst Änderungen vorzunehmen, sondern wenden Sie sich lieber an einen Fachmann, der das Tuning optimal durchführen kann.
  2. Einhaltung gesetzlicher Vorschriften: Stellen Sie sicher, dass alle Tuning-Änderungen den örtlichen Gesetzen und Vorschriften entsprechen. Das Fahren eines eScooters, der die gesetzliche Geschwindigkeitsbegrenzung überschreitet, kann zu Geldstrafen oder einer Beschlagnahmung führen.
  3. Qualitätskomponenten: Verwenden Sie hochwertige, seriöse Teile von vertrauenswürdigen Herstellern. Billige oder schlecht verarbeitete Komponenten können Ihre Sicherheit und die allgemeine Zuverlässigkeit des eScooters gefährden.
  4. Tests: Testen Sie Ihren Roller nach jeder Änderung gründlich in einer kontrollierten Umgebung, um sicherzustellen, dass er wie erwartet funktioniert.

 

Gängige Tuning-Upgrades für Elektro Scooter

Nachdem wir nun die Bedeutung der Sicherheit betont haben, wollen wir uns mit einigen gängigen Tuning-Upgrades befassen, die Ihren Elektro Scooter auf ein neues Niveau heben können:

  1. Batterie-Upgrades: Der Austausch der Batterie Ihres Elektro Scooters gegen eine mit höherer Kapazität kann Ihre Reichweite erheblich erhöhen. Stellen Sie die Kompatibilität mit Ihrem eScootermodell sicher.
  2. Controller-Verbesserungen: Durch die Aufrüstung des Controllers können die Beschleunigung und die Gesamtleistung verbessert werden. Achten Sie darauf, die elektrischen Komponenten Ihres eScooters nicht zu überlasten.
  3. Reifenmodifikationen: Erwägen Sie die Umrüstung auf Luftreifen (luftgefüllte Reifen), um ein sanfteres Fahrverhalten und eine bessere Traktion auf verschiedenen Oberflächen zu erzielen. Wir bieten beispielsweise PMT-Reifen an, die in Italien hergestellt werden und ursprünglich für den Rennsport hergestellt wurden. Die Qualität der Pneumatik ist überwältigend.
  4. Verbesserungen der Federung: Eine verbesserte Federung kann den Komfort und die Stabilität erheblich verbessern, insbesondere beim Navigieren in unebenem Gelände.
  5. Bremsenverbesserungen: Durch die Aufrüstung Ihrer Bremsen können Sie eine bessere Bremskraft und Kontrolle erzielen, insbesondere beim Fahren mit höheren Geschwindigkeiten. Wir können beispielsweise MAGURA-Hydraulikbremsen in Ihren Elektroscooter einbauen, um eine hohe Bremsleistung zu erzielen.
  6. Lenkeranpassung: Personalisieren Sie den Lenker Ihres eScooters mit bequemen Griffen und Zubehör wie Telefonhalterungen oder Spiegeln. Wir können auch den Lenker selbst ändern.
  7. Zusätzliche Beleuchtung: Erhöhen Sie die Sichtbarkeit und Sicherheit, indem Sie zusätzliche Beleuchtung oder reflektierende Elemente an Ihrem eScooter anbringen. Die Beleuchtungskomponenten können an den Akku angeschlossen werden, sodass Sie sie nicht separat aufladen müssen.
  8. Leistungsmotor: Für diejenigen, die eine deutliche Steigerung der Geschwindigkeit und Beschleunigung anstreben, kann ein Upgrade auf einen Hochleistungsmotor eine Option sein.

Abschluss

Elektro Scooter-Tuning bietet eine aufregende Möglichkeit, Ihr Fahrerlebnis auf ein neues Niveau zu heben. Mit großer Macht geht jedoch auch grosse Verantwortung einher. Bei Tuning-Modifikationen sollte die Sicherheit immer an erster Stelle stehen. Priorisieren Sie die Recherche, konsultieren Sie erfahrene Fahrer oder Techniker und verstehen Sie die möglichen Folgen Ihrer Änderungen genau.

Denken Sie daran, dass erhöhte Geschwindigkeit und Leistung zu erhöhten Risiken führen können. Daher ist es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen dem Nervenkitzel des Tunings und der Bedeutung verantwortungsbewussten Fahrens zu finden. Das Tuning eines Elektroscooters kann Ihre tägliche Pendel- oder Freizeitfahrt in ein aufregendes Abenteuer verwandeln, aber es sollte mit sorgfältiger Überlegung und unter Beachtung der Sicherheitsvorschriften durchgeführt werden.

Tuning Elektro Scooter Geschwindigkeit

 

Tuning Elektro Scooter sind zu einem beliebten Fortbewegungsmittel geworden und bieten eine bequeme und umweltfreundliche Alternative zum Pendeln in der Stadt. Aber wussten Sie, dass das Tuning Ihres Elektroscooters Ihnen zusätzliche Vorteile bringen kann? In diesem Artikel erfahren Sie, warum die Entdrosselung der Geschwindigkeit Ihres Elektroscooters Ihr Fahrerlebnis verbessern und Ihnen dabei helfen kann, schneller an Ihr Ziel zu gelangen.

 

Unsere Reparaturwerkstätten verfügen über umfassendes technisches Know-how im Bereich Elektro-scooter. Wir verstehen die interne Mechanik dieser Fahrzeuge und sind in der Lage, die notwendigen Modifikationen vorzunehmen, um bestimmte Modelle freizuschalten. Unser kompetentes Team ist darauf geschult, diese Einstellungen präzise und sicher vorzunehmen und sicherzustellen, dass der eScooter nach dem Entsperren der Geschwindigkeit voll funktionsfähig bleibt. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass nach einer Entdrosselung eines Elektro-scooters mit mehr als 22 km/h und/oder 500 Watt das Fahrzeug nicht mehr für den öffentlichen Strassenverkehr zugelassen ist und nur noch auf Privatstrassen/Rennstrecken gefahren werden darf.

 

A/ Vorteile der Geschwindigkeitsfreischaltung Ihres Elektrorollers:

 

1/ Erhöhte Geschwindigkeit:

Einer der Hauptvorteile des Tuning Elektro Scooters Geschwindigkeit. Aus Sicherheitsgründen sind Elektroscooter grundsätzlich hinsichtlich der Höchstgeschwindigkeit begrenzt. Durch die Aufhebung dieser Begrenzung können Sie jedoch eine schnellere Beschleunigung und eine höhere Höchstgeschwindigkeit genießen. Dadurch können Sie längere Strecken in kürzerer Zeit zurücklegen und Ihren täglichen Pendelverkehr effizienter und angenehmer gestalten.

 

Wenn du dein Elektro Scooter XIAOMI Mi entdrosseln möchtest findest du das Chip tuning unten;

https://kissmywheels.ch/de/zubehoere-ersatzteile/chip-tuning-xiaomi/

 

 

2/ Verbesserte Leistung:

Wenn Sie die Geschwindigkeit Ihres Elektroscooters erhöhen, kann dies auch seine Gesamtleistung verbessern. Durch die Aufhebung von Geschwindigkeitsbeschränkungen erzielen Sie eine bessere Motoreffizienz, was sich in einer schnelleren Gasannahme niederschlägt. Sie können Steigungen leichter erklimmen und schwieriges Gelände sicherer bewältigen. Darüber hinaus bietet ein freigeschalteter E-Scooter möglicherweise eine leicht verbesserte Reichweite, da Sie weniger Energie verbrauchen, um höhere Geschwindigkeiten zu erreichen.

 

3/ Erhöhte Flexibilität:

Durch das Tuning Elektro Scooter erhalten Sie ausserdem mehr Flexibilität im täglichen Gebrauch. Wenn Sie beispielsweise zu spät zu einem wichtigen Meeting oder Termin kommen, können Sie dank der zusätzlichen Geschwindigkeit pünktlich ankommen. Und wenn Sie regelmässig lange Strecken zurücklegen müssen, kann der zügellose eScooter zu einem wirklich brauchbaren Transportmittel werden und Ihnen den Ärger durch Staus und überfüllte öffentliche Verkehrsmittel ersparen.

 

B/ Die Nachteile, wenn Ihr Elektroscooter entriegelt ist:

 

1/ Schweizer Vorschriften:

In der Schweiz gelten Elektroscooter als leichte Elektrofahrzeuge und unterliegen besonderen Vorschriften. Laut schweizerischem Recht sind Elektroscooter auf eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h + 10 % Toleranz, also insgesamt 22 km/h, begrenzt. Das Entriegeln der Geschwindigkeit, d. h. das Modifizieren des Rollers, um diese Geschwindigkeitsbegrenzung zu überschreiten, ist strengstens untersagt. Die Schweizer Behörden betrachten dies als einen Verstoss gegen die Verkehrsregeln und können mit Geldstrafen und rechtlichen Konsequenzen rechnen.

 

2/ Gründe für die Verordnung:

Die strengen Vorschriften zum Entriegeln von Elektroscootern in der Schweiz haben vor allem sicherheitsrelevante Gründe. Um die Sicherheit der Nutzer und anderer Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, wurde eine Höchstgeschwindigkeit von 22 km/h festgelegt. Wenn man einen Elektroroller nicht zügelt, kann sich seine Geschwindigkeit drastisch erhöhen, was das Fahren insbesondere in belebten Stadtgebieten gefährlich machen kann. Durch die Einhaltung einer angemessenen Geschwindigkeitsbegrenzung wollen die Schweizer Behörden das Unfallrisiko verringern und die Sicherheit aller gewährleisten.

 

C/ Rechtliche Alternativen:

Obwohl das Entriegeln von Elektroscootern in der Schweiz nicht erlaubt ist, gibt es andere Möglichkeiten, Ihr Fahrerlebnis zu verbessern. Sie können sich für Elektroscooter-Modelle entscheiden, die den Schweizer Vorschriften entsprechen, aber erweiterte Funktionen wie eine bessere Steigleistung (VSETT 8+ oder VSETT 9+), eine längere Akkulaufzeit wie 100+ km beim VSETT 10+, eine bessere Federung oder ein besseres Bremssystem bieten . Sie können Ihren eScooter auch mit Zubehör wie zusätzlicher Beleuchtung, einer Smartphone-Halterung oder einem Sitz individuell gestalten, um ein komfortableres und bequemeres Fahrerlebnis zu erzielen.