Menu

eScooter Kennzeichen Schweiz - Wird Gesetz geändert?

[sommaire]

eScooter haben sich in der Schweiz zu einem beliebten Fortbewegungsmittel entwickelt und bieten eine schnelle, umweltfreundliche und kostengünstige Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln und Autos. Allerdings ist die Verkehrssicherheit mit der zunehmenden Zahl von eScootern auf den Strassen zu einem wichtigen Anliegen geworden. Leider gibt es für eScooter bis heute noch keine gelben Kennzeichen wie für Pedelecs (45 km/h Elektrofahrräder).

 

Warum sollte es in der Schweiz unbedingt erforderlich sein, Kennzeichnen für eScooter anzubringen?

 

Kennzeichnen wären für eScooter in der Schweiz aus mehreren Gründen eine grosse Hilfe:

 

1/ Fahrzeugidentifikation

Kennzeichnen für eScooter würden die Identifizierung des Besitzers des eScooters im Falle eines Unfalls oder eines Verstosses gegen die Strassenverkehrsordnung ermöglichen. Dies würde der Polizei die Ermittlungen und die Ermittlung der Verantwortlichen im Schadens- oder Verletzungsfall erleichtern.

 

 

2/ Verkehrssicherheit

Kennzeichnen für eScooter würden auch zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen, indem sie Elektroscooter für andere Verkehrsteilnehmer besser sichtbar machen würden. Die gelben Schilder sind leicht erkennbar und ermöglichen es Pkw-, Lkw- und Busfahrern, die Bewegungen von eScootern besser vorherzusehen.

 

 

3/ Einhaltung der Vorschriften

Endlich würden Kennzeichen auf eScooter in der Schweiz zur gesetzlichen Pflicht für eScooter. Besitzer von eScootern, die sich nicht an diese Vorschriften halten würden, drohen Bussgelder oder Sanktionen.

Es wäre auch möglich, für das Strassenverkehrsamt (ASTRA) genaue Spezifikationen festzulegen, die der Verkäufer vor Erhalt eines Zulassungsdokuments für das neue Fahrzeug ausfüllen müsste (Blinker, Bremsen, Scheinwerfer, Motortyp und Batterien usw.).

 

 

4/ Fahrzeugregistrierung

Der Besitzer des eScooters müsste sein Fahrzeug beim Bundesamt für Strassen (ASTRA) anmelden. Die Anmeldung wäre einfach online oder bei einem Strassenverkehrsamt möglich.

 

 

5/ Zahlung der Steuer

Der Staat könnte wie bei Pedelecs eine jährliche Steuer von 40 Franken für die Fahrzeugzulassung erheben. Als zusätzlicher Eintrag in die Staatskasse.

 

 

6/ Erhalt des Kennzeichens für eScooter

Nach der Registrierung und Zahlung der Steuer könnte der Besitzer ein gelbes eScooter-Kennzeichen erhalten. Das gelbe Schild könnte sichtbar und lesbar am eScooter angebracht werden.

 

 

7/ Sanktionen bei Nichteinhaltung der Vorschriften

Die Nichteinhaltung der Gelben Kennzeichenvorschriften für eScooter in der Schweiz würde - wie bei Pedelecs - strafrechtliche und finanzielle Sanktionen nach sich ziehen. Besitzer von eScootern, die diese Vorschriften nicht einhalten würden, müssten mit einer Busse von 100 Franken rechnen. Zudem könnte die Polizei den eScooter beschlagnahmen, bis der Besitzer sich an die Vorschriften halten würde.

 

 

Fazit

Gelbe Kennzeichen für eScooter fehlen in der Schweiz schmerzlich. Die Verwendung dieser Schilder würde darauf abzielen, die Verkehrssicherheit zu verbessern und die Identifizierung der Besitzer von eScootern im Falle eines Unfalls oder eines Verstosses gegen die Strassenverkehrsordnung zu erleichtern. Wir warten gespannt auf die Umsetzung einer solchen Gesetzgebung in der Schweiz, damit der eScooter seinen Platz im Strassenverkehr finden kann.

KissMyWheels 2024 - Alle Rechte vorbehalten.
cartmenuchevron-down